Herzwurm

Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund.
Hildegard von Bingen
Der Herzwurm (Dirofilaria immitis) ist vor allem in der Po-Ebene (Italien) aber auch abseits des Mittelmeers zum Beispiel auf den Kanarischen Inseln verbreitet. Diese Hundekrankheit kann aber eben auch im ganzen Mittelmeerraum auftreten. Angesteckt wird der Hund durch Stechmücken. Beim Herzwurm handelt es sich um einen Fadenwurm. Der Wurm kann 1 mm dick und 20 bis 30 Zentimeter lang werden. Bei der Herzwurmerkrankung wandert dieser Wurm dann durch die Muskulatur in die Blutgefäße. Es kann drei bis vier Monate dauern, bis so ein Parasit dann ausgewachsen ist.

Herzwurm Übertragung durch Stechmücken


Stechmücken übertragen die Larven der Herzwürmer, die sich im Körper des Hundes dann zu ausgewachsenen Würmern entwickeln. Diese schädigen insbesondere Herz und Lunge des Hundes, oftmals schwer.

Symptome für eine Herzwurmerkankung beim Hund


Die Symptome zeigen sich allerdings erst Monate später nach einer Ansteckung. Hinweise können Husten und Atemnot sein.

Schutz gegen den Herzwurm


Schutz gegen Herzwurm: Eine Impfung, die ein ganzes Jahr hält oder Tabletten, die einmal pro Monat gegeben werden, versprechen einen wirkungsvollen Schutz gegen eine Ansteckung durch den Herzwurm.

Es gibt auch Halsbänder, die verhindern sollen, dass der Hund gestochen wird. Wie bei der Vorbeugung gegen eine Ansteckung durch Leishmaniose sollte man den Hund in betroffenen Gebieten auch nicht im freien Schlafen lassen und versuchen im Haus Mücken fern zu halten.

Verbreitung Herzwurm


In Europa sind vor allem die Mittelmeerländer und die Inseln der Kanaren betroffen. Auftreten kann diese Hundekrankheit aber auch in Südfrankreich, in Spanien und der italienischen Poebene. Auch in Afrika können sich Hunde damit anstecken. Aber auch jenseits des Atlantiks ist der Herzwurm als gefährliche Krankheit für den Hund bekannt, in den USA hat sie sich in den letzten Jahren stark verbreitet. Der Herzwurm befällt zwar vor allem Hunde, aber der Parasit macht auch nicht vor Katzen, Frettchen, Füchsen, Kojoten oder Wölfen halt.

Siehe auch: Mittelmeerkrankheiten beim Hund

Weitere Infos und News bei Hundekrankheiten.es

Hepatozoonose

Die Infizierung mit Hepatozoonose erfolgt durch Zecken. Allerdings nicht nur den Zeckenbiss, sondern dann, wenn der Hund die Zecke zerbeißt oder gar frißt. Dabei handelt es sich um eine ernste Hundekrankheit, die aber nur schwer zu diagnostizieren ist.

Ehrlichiose (Zeckenfieber)

Die Ehrlichiose ist eine ernste, leider schwer zu diagnostizierende Hundeerkrankung. Übertragen wird diese Hundekrankheit durch Zecken, verbreitet ist die auch Zeckenfieber genannate Krankheit im Mittelmeerraum.

Herzwurm

Der Herzwurm wird durch Stechmücken übertragen. Die Krankheit kommt in Spanien (vor allem auf den Kanaren) aber auch im Mittelmeer vor. Diese Hundekrankheit kann auch andere Tiere zum Beispiel Katzen erkranken lassen.

Leishmaniose

Die Leishmaniose kommt vor allem in den Tropen und rund ums Mittelmeer vor. An der Leishmaniose erkranken können Tiere ebenso wie Menschen. Symptome der Leishmaniose beim Hund, Diagnose und Schutz.

Babesiose (Hundemalaria)

Die Babesiose beim Hund ist eine äußerst gefährliche Krankheit. Längst ist die Hundemalaria aber keine Reisekrankheit mehr, Hunde können sich auch in Deutschland damit anstecken. Infiziert wird der Hund durch Zecken.

Mittelmeerkrankheiten bei Hunden

Urlaub, die schönste Zeit im Jahr. Damit die Ferien mit dem Hund nicht zur Gefahr für die Gesundheit werden hier eine Übersicht von Mittelmeerkrankheiten, die dem Vierbeiner gefährlich werden können. Von Leishmaniose, Babesiose und anderen gefärhlichen Kr

DogTV Fernsehen für Hunde in den USA

In den USA ist nun ein Fernsehprogramm für Hunde gestartet worden: DogTV mit Sendungen speziell für den Hund. Nach TV-Werbung für Hunde in England gibt es nun also auch Fernsehen für Hunde.
News vom 17. Februar 2012

Hunde im Winter So bleibt er trotz Kälte und Schnee gesund

Wenn draußen Schnee liegt und es richtig kalt ist, dann kann das auch dem Hund zusetzen. Denn Eis und Kälte können auch Hunde krank machen. So geht es gesund durch den Winter.

Proteste in USA gegen Kandidat Mitt Romney

In den USA sind Tierschützer und Hundeliebhaber auf den Barikaden. Sie protestieren gegen Präsidentschaftskandidat Mitt Romney, der vor 30 Jahren seinen Hund im Käfig auf dem Autodach befördert hatte.
News vom 16. Februar 2012

Hunde Briefmarken in den USA

In den USA werden die Hunde nun mit einer kleinen Briefmarkenserie geehrt. Dogs at Works ist das Motto, gezeigt werden vier Hunde bei der Arbeit. Eine schöne Ehrung für den besten Freund des Menschen.
News vom 14. Februar 2012

Hunde bekommen nun TV Werbung auf die Ohren

Für Hunde gibt es in Großbritannien nun den ersten Werbespot, der sich direkt an sie richtet. Mit Hilfe von speziellen Tönen wird die Aufmerksamkeit des Hundes und damit wohl auch des Halters auf die Werbung gelenkt.
News vom 14. Februar 2012

Erste Hilfe Set für den Hund

Ein erste Hilfe Set für den Hund, auch gut für zu Hause für die erste Versorgung von kleineren Verletzungen beim Vierbeiner. Das gehört rein in das Notfallset für Hund (oder Katze oder sogar Mensch).

Hundekrankheiten.es 2014 | Sitemap | Impressum