Hundekrankheiten Infos zur Hundegesundheit

Der eigene Hund ist krank und Frauchen bzw. Herrchen leiden heftig mit. Nicht jede Krankheit beim Hund ist gleich Lebensbedrohlich, wer gut informiert ist kann sich und vor allem seinem Hund bange Stunden ersparen. Bei leichten Erkrankungen kann auch erst einmal selbst geholfen werden oder die Zeit bis zum Besuch beim Tierarzt gut überbrückt werden.

Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Auf dieser Seite geht es um Hundekrankheiten, der nur wer weiß und erkennt, woran der eigene Vierbeiner leidet, kann die nötigen Maßnahmen einleiten und hat hoffentlich bald wieder einen gesunden und munteren Hund um sich herumspringen.

Infos zu HundekrankheitenDie Seite Hundekrankheiten soll informieren und helfen, nicht einen Besuch beim Tierarzt einsparen!

Denn bei vielen Krankheiten, die Hunde befallen können, ist meist ein schnelles Handeln gefragt. Im Anfangsstadium einiger Krankheiten kann der Tierarzt meist schneller und effektiver helfen, als wenn der Hund schon mehrere Tage vor sich hingelitten hat. Und da ein Hund uns leider nicht sagen kann, wo es zwickt und drückt, ist man häufig eh auf die besseren Diagnosemöglichkeiten des Arztes angewiesen.

Zudem gibt es hier viele Infos über vorbeugende Maßnahmen. Wenn ich weiß, wie ich verhindern kann, dass mein Hund Flöhe oder Milben bekommt, dann muss ich ihn ja nicht gegen Flohbefall oder durch Milben verursachte Krankheiten behandeln. Wenn mir klar ist, wie schlimm Staupe, Tollwut und Co. sind, dann ist für mich die nötige Impfung keine Geldvernichtung mehr sondern Notwendig, um meinen Hund gesund zu halten.

Und wer weiß, welche teilweise gefährliche Krankheiten es gerade im Mittelmeerraum gibt, die unseren Hunden gefährlich werden können, der gönnt vielleicht dem Vierbeiner einen Urlaub unter Artgenossen in einer netten Pension statt ihn mit nach Mallorca oder Spanien zu nehmen ...

Denn wie jedes Haustier ist ein Hund nicht nur Spaß und Freude sondern eine Verpflichtung, die Mensch ernst nehmen muss.

In diesem Sinne alles Gute und hoffentlich schauen Sie gerade nur zum Informieren und nicht wegen einem aktuellen kranken Hund vorbei. Wenn doch, dann hoffe ich, dass Ihnen die Infos auf meiner Seite Hundekrankheiten weiterhelfen.
Alles Gute,
Bella

Und hier noch ein Satz zum Nachdenken zum Thema Hunde und ihre Lebenserwartung
Ich habe des öfteren darüber nachgedacht, warum Hunde ein derart kurzes Leben haben,
und bin zu dem Schluß gekommen, daß dies aus Mitleid mit der menschlichen Rasse geschieht;
denn da wir bereits derart leiden, wenn wir einen Hund nach zehn oder zwölf Jahren verlieren,
wie groß wäre der Schmerz, wenn sie doppelt so lange lebten?

Walter Scott, 1771-1832

Wenig tröstlich, aber vielleicht ist doch etwas Weises an den Worten von Walter Scott dran ...

Kategorien bei Hundekrankheiten.es

News zum Thema Hunde


DogTV Fernsehen für Hunde in den USA

In den USA ist nun ein Fernsehprogramm für Hunde gestartet worden: DogTV mit Sendungen speziell für den Hund. Nach TV-Werbung für Hunde in England gibt es nun also auch Fernsehen für Hunde.
News vom 17. Februar 2012

Proteste in USA gegen Kandidat Mitt Romney

In den USA sind Tierschützer und Hundeliebhaber auf den Barikaden. Sie protestieren gegen Präsidentschaftskandidat Mitt Romney, der vor 30 Jahren seinen Hund im Käfig auf dem Autodach befördert hatte.
News vom 16. Februar 2012

Hunde Briefmarken in den USA

In den USA werden die Hunde nun mit einer kleinen Briefmarkenserie geehrt. Dogs at Works ist das Motto, gezeigt werden vier Hunde bei der Arbeit. Eine schöne Ehrung für den besten Freund des Menschen.
News vom 14. Februar 2012

Hunde bekommen nun TV Werbung auf die Ohren

Für Hunde gibt es in Großbritannien nun den ersten Werbespot, der sich direkt an sie richtet. Mit Hilfe von speziellen Tönen wird die Aufmerksamkeit des Hundes und damit wohl auch des Halters auf die Werbung gelenkt.
News vom 14. Februar 2012


Neue Infos bei Hundekrankheiten.es

Hepatozoonose

Die Infizierung mit Hepatozoonose erfolgt durch Zecken. Allerdings nicht nur den Zeckenbiss, sondern dann, wenn der Hund die Zecke zerbeißt oder gar frißt. Dabei handelt es sich um eine ernste Hundekrankheit, die aber nur schwer zu diagnostizieren ist.

Ehrlichiose (Zeckenfieber)

Die Ehrlichiose ist eine ernste, leider schwer zu diagnostizierende Hundeerkrankung. Übertragen wird diese Hundekrankheit durch Zecken, verbreitet ist die auch Zeckenfieber genannate Krankheit im Mittelmeerraum.

Herzwurm

Der Herzwurm wird durch Stechmücken übertragen. Die Krankheit kommt in Spanien (vor allem auf den Kanaren) aber auch im Mittelmeer vor. Diese Hundekrankheit kann auch andere Tiere zum Beispiel Katzen erkranken lassen.

Leishmaniose

Die Leishmaniose kommt vor allem in den Tropen und rund ums Mittelmeer vor. An der Leishmaniose erkranken können Tiere ebenso wie Menschen. Symptome der Leishmaniose beim Hund, Diagnose und Schutz.

Babesiose (Hundemalaria)

Die Babesiose beim Hund ist eine äußerst gefährliche Krankheit. Längst ist die Hundemalaria aber keine Reisekrankheit mehr, Hunde können sich auch in Deutschland damit anstecken. Infiziert wird der Hund durch Zecken.

Mittelmeerkrankheiten bei Hunden

Urlaub, die schönste Zeit im Jahr. Damit die Ferien mit dem Hund nicht zur Gefahr für die Gesundheit werden hier eine Übersicht von Mittelmeerkrankheiten, die dem Vierbeiner gefährlich werden können. Von Leishmaniose, Babesiose und anderen gefärhlichen Kr

Hunde im Winter So bleibt er trotz Kälte und Schnee gesund

Wenn draußen Schnee liegt und es richtig kalt ist, dann kann das auch dem Hund zusetzen. Denn Eis und Kälte können auch Hunde krank machen. So geht es gesund durch den Winter.

Erste Hilfe Set für den Hund

Ein erste Hilfe Set für den Hund, auch gut für zu Hause für die erste Versorgung von kleineren Verletzungen beim Vierbeiner. Das gehört rein in das Notfallset für Hund (oder Katze oder sogar Mensch).

Hundekrankheiten.es 2014 | Sitemap | Impressum